Welcher Esstyp sind Sie? - Ernährung in der Mittagspause

Esstypen in der Mittagspause

Sie haben sich schon immer gefragt, was für ein Esstyp Sie oder Ihr Kollege im Büro sind? Wir haben für Sie in unserem heutigen Beitrag ein paar typische Essensgewohnheiten und Essenstypen, klassifiziert. Vielleicht erkennen Sie sich oder den Lieblingskollegen ja wieder? Wir wünschen viel Spaß beim Lesen!




Der Genießer

essenstyp-der geniesser

Der Genießer freut sich schon vormittags auf seine  Mittagspause und genießt sie dann  in vollen Zügen.  Er lässt sich auch nicht von der tickenden Armbanduhr stressen. Der Genießer nimmt sich zu Mittag eine richtige Auszeit, auch wenn diese etwas länger dauert. Man findet den Genießer auch öfter mal an der Gourmet Theke oder er nimmt sich Zeit für einen ausgedehnten  Restaurantbesuch mit  3- Gänge-Menü.

Hier wird dann natürlich auch jeder einzelne Bissen des schmackhaften Menüs weidlich genossen. Geld spielt beim Genießer keine große Rolle, denn er achtet auf eine ausgezeichnete Qualität, die auch ruhig ein bisschen mehr kosten darf. 

Der Fast Food Junkie 

essenstyp-der fast food junkie

Wer kennt ihn nicht, den Fast Food Junkie, dessen Leibspeise die scharfe Currywurst mit Pommes beim Imbiss um die Ecke oder ein herzhafter Döner, ist.

Der Fast Food Junkie liebt es, sein Essen möglichst schnell zu verschlingen. Auf den Genuss der Speisen kommt es dem Junkie nicht an.

Der Magen sollte möglichst schnell gefüllt werden, damit der durchgetaktete Arbeitstag und die geplanten Aufgaben nicht auf der Strecke bleiben.

Der Kalorienzähler

essenstyp - der kalorienzaehler

Der Kalorienzähler ernährt sich sehr (figur-) bewusst. Bei jeder Mahlzeit werden die Rückseite der Verpackung und die Nährwerttabelle auf auffällige Werteangaben gecheckt.

Die Mittagsgerichte werden in erster Linie nach dem Fettgehalt und der Kalorienanzahl ausgewählt.  Zwar wirft der Kalorienzähler manchmal neidische Blicke auf den Teller des Kollegen, der sich für ein deftiges Mittagessen entschieden hat, das wunderbar duftet. Aber letztendlich bleibt er dann aber doch seiner Essgewohnheit und dem Salat mit kalorienarmen Öl-Essig Dressing, treu. 

Der Unentschlossene

Der Unentschlossene überlegt schon beim Betreten des Büros um kurz vor acht Uhr morgens fieberhaft mit den anderen unentschlossenen Kollegen, was es denn heute Leckeres zu Mittag geben könnte. Ein Besuch beim Italiener, Inder, der schnelle Döner oder eher der Supermarkt um die Ecke, doch auch die die herzhaft belegte Semmel vom Bäcker des Vertrauens wäre nicht schlecht?

Es gibt einfach zu viele Wahlmöglichkeiten und der Unentschlossene kann sich einfach nicht entscheiden. So kommt es trotz fieberhaften Überlegungen dazu, dass um 13 Uhr immer noch keine Entscheidung gefallen ist. Zum Glück gibt es ja noch all die anderen unentschlossenen Kollegen, mit denen man sich auf die Suche nach etwas Essbarem machen kann.

Der Naschbär

der-naschtyp

Der Naschbär nascht für sein Leben gern - den ganzen Vormittag, Mittag und Nachmittag. Am Morgen sind die Vorsätze noch gut und der Nasch-Typ nimmt sich vor, höchstens mal ein bisschen Obst und Nüsse zwischendrin zu knabbern. Doch der verlockende Container unter dem Schreibtisch, gefüllt mit vielen kleinen Köstlichkeiten übt  aber dann  doch eine zu große Anziehung aus.

Dem süßen Schokoladenriegel oder den leckeren Butterkeksen kann der Naschbär einfach nicht widerstehen. Nur meistens bleibt es dann doch nicht bei dem einem Keks. Schnell ist die ganze Verpackung leer und das schlechte Gewissen meldet sich.

Die Cent-Zähler

essenstyp der cent zaehler

Das Motto dieses Esstypen lautet „Hauptsache billig“.  Der Sparer schaut in erster Linie auf den Preis, Qualität und Geschmack sind in diesem Falle zweitrangig. Es darf gerne mal die Konservendose vom Supermarkt nebenan sein oder zur Abwechslung auch mal das günstigste Gericht in der Kantine.

Wenn die Kollegen sich gemeinsam auf den Weg zum Italiener machen, kommt der Sparer entweder gar nicht mit oder bestellt sich ein preiswertes Gericht vom Mittagstisch. Ein Getränk wird grundsätzlich nicht hinzubestellt. Im Büro wartet doch wieder das Glas Leitungswasser!

 

 

E-Block-Team
Ein Beitrag von
E-Block-Team
Erstellt am 28.04.2014
Aktualisiert am 28.04.2014
Zur Übersicht

Hier kommentieren

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Beiträge

High Potentials sind die Basis Ihres Unternehmens.
High-Potentials treiben das Unternehmen voran
Incentives - Möglichkeiten kennen und erfolgreich einsetzen
Mitarbeitergespräche führen – effizient für Mitarbeiter und Unternehmen
Social Media Recruiting – Personalmarketing in sozialen Netzwerken