Was gibt Deutschland 2015 für Weihnachtsgeschenke aus?

Was schenke ich?

Wohl eine der meist gestellten Fragen kurz vor Weihnachten, die nur selten aufschlussreich beantwortet wird. Und das, wenn es um Weihnachtsgeschenke geht!
Gutscheine liegen immer gut im Rennen und auch der selbst gebastelte Stiftbehälter aus Papprollen kunstvoll von Kinderhand gefertigt, erwärmt das Vater- oder Mutterherz. Doch was liegt zwischen dem exklusiven Reisegutschein und dem bunten, selbst gebastelten Schreibtischorganisator? Zunächst einmal muss klar sein, wie viel Geld man bereit ist, für Weihnachtsgeschenke zu veranschlagen.

 

Quelle

Wie viel gebe ich für Weihnachtsgeschenke aus?

Eine Studie im Auftrag der internationalen Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Ernst & Young ergab, dass die Deutschen auch 2015 bereit sind, tief in den Geldbeutel zu greifen, wenn es um Weihnachtsgeschenke geht.
Das veranschlagte Gesamtbudget der deutschen Schenkenden liegt 2015 um 40 Euro höher als in 2014 und beläuft sich auf 259 Euro.

Quelle

Wo kaufe ich ein?

Auch auf diese Frage hat die jüngste Befragung eine Antwort: 185 Euro gibt der schenkende Deutsche zu Weihnachten für Präsente und Dienstleistungen im stationären Einzelhandel aus. 79 Prozent des persönlichen Geschenkbudgets wird somit zu Fuß in die Läden und Geschäfte getragen. Lediglich 21 Prozent (55 Euro) werden vom Sofa aus und somit online ausgegeben.

Aus Sicht des Internet-Handels ist hier natürlich noch viel Spielraum nach oben. Auch zeichnet sich eine Tendenz ab. Zumal zu Stoßzeiten wie Weihnachten lässt sich feststellen, dass immer mehr Menschen, die nach Geschenken Ausschau halten, sich gerne in den Läden und Geschäften inspirieren lassen und dann, nach reiflicher Überlegung ihr Budget im Internet für die gewählten Waren ausgeben. Dies stellt den lokalen Einzelhandel vor große Herausforderungen.
Und so gibt es mittlerweile Initiativen und Testregionen, auch auf Initiative von Regierungsverantwortlichen,  die Konzepte erproben, deren Ziel es ist, Offline- und Online-Handel nicht gegeneinander auszuspielen, sondern die beiden Lager zur Zusammenarbeit zu bewegen. Einen interessanten Ansatz zu diesem Thema finden Sie in den folgenden Beiträgen:

Online bestellen, regional liefern

Digitale Dörfer

Mitarbeiter beschenken

Konnten wir nun in Erfahrung bringen, wie sich der finanzielle Rahmen im Privaten für Weihnachtsgeschenke darstellt, so ist es durchaus eine Frage wert, ob denn die Geste des Weihnachtsgeschenkes auch noch anderswo Einsatz finden kann?
Sollen und wollen Sie in Ihrem Unternehmen ihre Anerkennung den Mitarbeitern gegenüber an Weihnachten besonders zum Ausdruck bringen oder dem Teamgeist fürs neue Jahr Schwung verleihen?  Wenn Sie sich derzeit mit derartigen Fragen auseinandersetzen und hierzu Anregungen suchen, dürfen wir Ihnen folgende Beiträge aus unserem Blog empfehlen.

An Weihnachten wird es in der Arbeit persönlich

Steuerfreie Mitarbeitergeschenke

Aktuell bieten wir noch bis 6.12.2015 eine Weihnachtsaktion auch für Kurzentschlossene. Informieren Sie sich hier über die Möglichkeiten, Ihre Mitarbeiter noch dieses Jahr mit einem richtig eindrucksvollen Weihnachtsgeschenk zu überraschen. Wir informieren Sie gerne. 

 

 

E-Block-Team
Ein Beitrag von
E-Block-Team
Erstellt am 23.11.2015
Aktualisiert am 23.11.2015
Zur Übersicht

Hier kommentieren

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Beiträge

Social Media Recruiting – Personalmarketing in sozialen Netzwerken
Personalentwicklungsmaßnahmen - talentierte Mitarbeiter fördern, motivieren und binden
Mitarbeiter werben Mitarbeiter – So profitiert Ihr Unternehmen
Mitarbeiter finden - 7 Alternativen zu Stepstone & Co.